SDL Batterietausch Service

Du möchtest dein Galvanische Feinstromgeräte selbst reparieren?

Hier findest du die passenden Ersatzbatterien und Einbauanleitungen sowie eine Anleitung zur Funktions Prüfung.

Bei älteren Feinstromgeräten ist oftmals nur die Batterie entleert. Der Umbau kann selbst oder durch unseren Batterieservice ausgeführt werden.

Die originalen Batteriesysteme und vor allem die Batterieanschlüsse älterer Geräte werden meist nicht mehr hergestellt. Auch Korrosion der Kontakte kann eine Unsicherheit für den weiteren, langjährigen Betrieb Ihres Galvanischen Feinstromgerätes darstellen.

Bei den meisten historischen Galvanischen Feinstromgeräten kann das alte Galvanische Batterieelement durch eine neue, moderne Lösung ersetzt werden. Hierzu bieteten wir einfache Umbaulösungen mittels Batterieadapter sowie aktuelle 24-Volt Batterie-Elemente an.

Die Funktionalität und Leistungsfähigkeit des galvanischen Feinstromgerätes werden dadurch nicht verändert.

Der zukünftige Batterietausch ist in der Regel somit noch einfacher, auch selbst durchführbar.

Geräte Typen:

Wohlmuth – Feinstromgerät
(ca. 1900)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Wohlmuth - Feinstromgerät im Holzkasten
(um 1900)

Original: Mittelabgriff-Batterie, liefert über 3 Anschlüsse i.d.R. 8 oder 12 Volt sowie 24 Volt.

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Diese Batterie fertigen wir gerne für dich.
    Preis auf Anfrage

  2. Anfrage: zum Kontaktformular

Wohlmuth - Feinstromgerät im Lederkoffer
(ca. ab 1950)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Wohlmuth ELGA-Feinstromgerät im Lederkasten
(ca. ab 1950)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Moser S4 – Feinstromgerät
(ca. ab 1950)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Authu-Feinstromgerät
(ca. ab 1950)

Original: Mittelabgriff-Batterie, liefert über 3 Anschlüsse i.d.R. 8 oder 12 Volt sowie 24 Volt.

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Diese Batterie fertigen wir gerne für dich.
    Preis auf Anfrage

  2. Anfrage: zum Kontaktformular

Glückshofer – Feinstromgerät
(ca. ab 1960)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Wohlmuth - Feinstromgerät im Holzkoffer
(ca. ab 1960)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Galvano Heimkur – Feinstromgerät
(ca. 1960)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Schillings – Feinstromgerät
(ca. 1970)

Original: 24Volt-Batterie mit Druckknopfanschluss

Ersatzbatterie / Umbau

  1. Verwenden Sie das 24V-Galvano-Batterieelement Typ 300. Art.Nr. 10500

  2. Für die erste Nachrüstung benötigen Sie den Batterieadapter Typ 300. Art.Nr. 10 502

Funktions-Prüfung deines galvanischen Feinstromgerätes!

Funktions-Prüfung deines galvanischen Feinstromgerätes, ohne das Gerät öffnen oder zerlegen zu müssen?

  1. Prüfung des Zeigerinstrumentes
    • Prüfe zunächst die Gängigkeit des Zeigerinstrumentes durch leichtes Schütteln oder Drehen des Feinstromgerätes.
    • Bewegt sich der Zeiger leicht mit? Dann ist das Messinstrument zumindest nicht korrodiert und festgesetzt.
  2. Prüfung der 24-Volt Galvano-Batterie
    1. schalte das Gerät aus und regele den Stromregler auf „0“
    2. schließe jeweils eine Handelektrode in eine + Pol-Buchse (rot) und eine - Pol-Buchse (grün/schwarz)
    3. halte die Elektroden mit einer Hand fest zusammen; mache einen Kurzschluss
    4. schalte das Feinstromgerät nun ein und regele es langsam bis zum Anschlag hoch
    5. Zeigt das Messinstrument einen Ausschlag?
    6. JA: Dann funktioniert das Gerät noch – eine Stromstärke von min. 3-4 mA sollte für normale Anwendungen bis ca. 0,10-0,20 mA noch ausreichen!
      NEIN: dann ist die 24-Volt Galvano-Batterie ist völlig entleert – oder das Gerät ist defekt

    7. Prüfen sicherheitshalber noch mit zwei anderen Elektroden oder, falls nicht zur Hand, mit einem Stück Draht von einer anderen +Pol-Buchse zur –Pol-Buchse. Stelle so sicher, dass nicht eine Elektrode, z.B. am Anschlusskabel defekt ist.
    8. ! Um den Energiezustand der Batterie gesichert festzustellen, muss diese ausgebaut und mit einem Messinstrument gemessen werden!

  3. Prüfung der Anschlussbuchsen

    Prüfe in obiger Form der Batterieprüfung jede einzelne Anschlussbuchse durch Umstecken der Elektrodenstecker nacheinander durch. Oft ist nur ein Kontakt der Anschlussbuchsen abgebrochen oder korrodiert.

  4. Prüfung des Stufenschalters und Reglers

    Achte beim Schalten des Stufenschalters auf ein gleichmäßiges und klares Schaltverhalten – ist es auffällig, z.B. durch besondere Schwere oder Kratzen?

    Lässt sich der Regler (Drehpotentiometer) leichtgängig und gleichmäßig drehen?
    Ein Kratzen, Haken oder gar Springen des Reglers deutet auf einen Defekt hin!

  5. Prüfung auf lose Teile

    Schüttele das Feinstromgerät und achte auf Klappern oder Klirren! Dies könnte auf lose, abgebrochene Teile hindeuten, die vielleicht vom Zeigerinstrument oder einer abgebrochenen Drahtverbindung stammen.



Einbauanleitungen:

Bitte beachten!

  • keine schwermetallhaltigen Batterien zu verwenden
  • keine Geräte verwenden die mit Netzbetrieb funktionieren
  • keine wiederaufladbaren Akkus verwenden
  • keine „Elektronikbauteile“ oder Schaltungen zur Regelung der Stromstärke verwenden
Wohlmuth ca. 1920
Wohlmuth moderner ca. 1950
Wohlmuth schwarzer Lederkoffer
ELGA-Kosmetik 1
ELGA-Kosmetik 2
Moser S4
Moser S5
Moser S5 Leder
Moser S6
Schilling
Glückshofer
Aulinger

Hinweis:

Diese Website ist ausschließlich zur persönlichen Information für Kunden und Partner bestimmt. Detaillierte Informationen sowie das Shopangebot befinden sich nur im passwortgeschützten Bereich. Mit dem Zutritt und der Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die bekannten Nutzungsbedingungen.

Loading ...